Der schwarze Rindenbrand an Kernobstbäumen

Schwarzer Rindenbrand
Schwarzer Rindenbrand

Schwarzer Rindenbrand

Die neuen Temperatur-Extrema im Sommer führen dazu, dass im Kernobst vermehrt Schwarzer Rindebrand auftritt. In Baden-Württemberg erreichte die Pilzkrankheit ein größeres Ausmaß in Folge des Hitzesommers 2003. Insbesondere auf Streuobstwiesen waren massive Schäden an den Bäumen vorzufinden. In Folge der heißen und trockenen Sommer der letzten Jahre rückte der Schadensorganismus abermals in den Fokus, diesmal traten auch verstärkt Schäden in Bio-Erwerbsobstanlagen auf.

Für die Beschreibung der Krankheit und für Informationen zur Prävention und Bekämpfung können sie hier Merkblatt des LTZ Augustenberg herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.